Aufgaben

Für uns alltägliche Dinge sind für die Flüchtlinge völlig neue und anfänglich unüberwindbare Schwierigkeiten. Sie brauchen Hilfe und Begleitung um in der für sie „neuen Welt“ zurechtzukommen. Wir selbst haben schon Probleme beim Lösen von Fahrkarten an den DB Automaten, ohne Training ist das für Flüchtlinge nicht zu schaffen. Vor allem bei Fragen der Gesundheit sind notwendige Hilfen:

  • Begleitung bei Arzt- und Zahnarztterminen
  • Begleitung bei Klinikbeanspruchung
  • Besorgung von Übersetzern bei Erstterminen
  • Darauf achten, dass keine Zusatzkosten für die Asylbewerber entstehen
  • Darauf achten, dass bei Zusatzkosten das Einverständmis der Asylbewerber vorliegt
  • Genehmigung von OP’s beim LRA einholen
  • Unterstützung bei Terminfindung
  • Unterstützung bei fehlenden Krankenscheinen
  • Begleitung zu „Refugio“, spezialisiert auf traumatisierte Flüchtlinge mit Regionalbüro in Tübingen

Wenn Sie uns in diesen Themen unterstützen möchten, sprechen Sie uns an oder schicken Sie eine E-Mail an Werner Hörzer (wh@fh-kirchentellinsfurt.de), Wolfgang Werner (ww@fh-kirchentellinsfurt.de) oder Ruth Setzler (rs@fh-kirchentellinsfurt.de).

Oder wenden Sie sich an Frau Walter (Ute.Walter@Kirchentellinsfurt.de) auf dem Rathaus.